Gudrun Anders - ganzheitliche Unternehmensberatung

Leben und arbeiten - im Einklang mit dir und der Natur!


Empfehlungsmarketing

Das Wort Empfehlugnsmarketing wird auf zwei Weisen benutzt. Auf der einen Seite wird es benutzt, wenn man bestehende, zufriedene Kunden um Empfehlungen bittet, um dadurch neue Kunden zu gewinnen.  

Zum anderen wird dieser Begriff aber auch verwendet, um eine Vetriebsmöglichkeit mit Zusatzverdienst zu beschrieben. Viele benutzen auch die Bezeichnung "Network-Marketing", weil man in diesem Vetriebsmodell ein Verbraucher-Netzwerk aufbaut. Nachfolgend erläutere ich dieses faszinierende Vertriebsmodell, da ich glauzbe, dass dieses in der Zukunft noch viel stärker in den Alltag des Menschen einfließen wird. 

Was ist Empfehlungsmarketing?

Stellen Sie sich bitte einmal folgende Alltagssituation vor:

Sie waren gestern Abend mal wieder im Kino und haben einen wirklich guten Film mit einem neuen Lieblingsschauspieler gesehen. Am nächsten Tag treffen Sie einige Leute oder haben diese am Telefonhörer: Freunde, Verwandten, Bekannte, Nachbarn, Arbeitskollegen oder auch fremde Menschen, mit denen Sie ins Gespräch kommen. Sie erzählen begeistert von dem Kinofilm.

Diese Menschen reagieren hoch erfreut auf Ihre Empfehlung und Ihre Mundpropaganda trägt Früchte: Die Menschen, die vielleicht bezüglich des Films noch skeptisch waren, schauen sich aufgrund Ihrer Empfehlung den Kinofilm an. Was haben Sie für diese Empfehlung bekommen? Nichts! Nada! Niente! Naja, vielleicht ein ganz kleines Dankeschön ...

An einem anderen Abend gehen Sie mit Ihrem Liebsten oder Ihrer Liebsten in ein nagelneues Restaurant. Das leckere Abendessen in diesem Lokal war eine rundum gelungene Sache. Wieder erzählen Sie begeistert davon und ihre Bekannten gehen in das Restaurant, von dem Sie so geschwärmt haben. Bekommen Sie für diese Empfehlung etwas ? Haben Sie von dem Gastwirt oder Restaurantbesucher eine Provision erhalten? Nein! Wahrscheinlich erkennt der sie beim nächsten Besuch nicht einmal ...

Alltägliche Situationen, oder?

Stellen Sie sich das Ganze doch einmal anders vor:

Sie hätten diese Mundpropaganda, diese Empfehlungen gezielt für das Kino oder den Wirt gemacht. Was dann? Richtig: Sie werden für Ihre Empfehlungen mit barer Münze entlohnt. Genau so funktioniert Empfehlungs-Marketing.

Und jetzt stellen Sie sich das einmal professionell vor:

Sie machen, wo immer Sie sind und was immer Sie gerade unternehmen, gezielt Kontakte und sprechen Empfehlungen für ihr favorisiertes Produkt aus. Das können in einem Monat schon ziemlich viele sein ...

Diese Menschen kommen auf Sie zu und möchten gern das Produkt von Ihnen erwerben. Sie registrieren diese Kunden und klären sie über die Möglichkeit auf, dass sie nicht nur Kunde bei Ihnen werden können, sondern ebenfalls – so wie Sie ja auch – mit der Weiterempfehlung Geld verdienen können – oder zumindest durch die Empfehlung sein Produkt umsonst bekommt. 

Was wird Ihr Kunde wohl machen? Richtig – er wird das Produkt natürlich weiter empfehlen, denn durch die Empfehlung bekommt er Provisionen, wodurch sich sein Produkt für ihn bezahlt macht.

So bauen Sie sich nach und nach – auch nebenberuflich – ein Team oder ein Netzwerk von Verbrauchern auf. Deshalb sind meistens Unternehmen, die ihre Produkte im Empfehlungsmarketing verbreiten, eigentlich Konsumenten-Netzwerke. 

Ihr Team bzw. ihre Vertriebspartner handeln genau wie Sie und empfehlen die Produkte weiter. Und von allen Produkten die Sie und Ihre Teammitglieder – und wiederum deren Teams – verkaufen, erhalten Sie und Ihre Teammitglieder Provisionen ausgezahlt, bei vielen Firmen gibt es auch noch spezielle Sonder-Boni, wenn man viele Empfehlungen ausgesprochen hat.

Es entsteht eine WIN-WIN-Situation – jeder profitiert von den Empfehlungen. Auf diese Weise wird Ihr Netzwerk bzw. Ihr Team stetig immer größer – und Ihr Business und Ihr Einkommen ebenfalls. Dabei sind immer Sie es, der das Tempo bestimmt – und damit natürlich auch Ihr Einkommen.

Empfehlungs-Marketing ist also nichts anderes, als mit anderen bestimmte Erfahrungen (zum Beispiel Ihre positiven Erfahrungen mit dem Produkt) zu teilen und damit die Produkte oder die Geschäftsidee weiter zu empfehlen.

Jede Weiterempfehlung wird in Form von Provision von der Herstellungsfirma honoriert. Das ist möglich, weil diese Firmen keine teure Werbung in Zeitungen oder Zeitschriften, im Radio oder Fernsehen zu schalten. Sie empfehlen ja das Produkt.

Und weil es normalerweise sehr hochwertige und einzigartige Produkte sind, braucht auch niemand die teure Werbung, denn viele Menschen sind der oftmals übertriebenen Werbung (gerade auch im Fernsehen, bei einem spannenden Film ...) schon lange überdrüssig.Einer ehrlichen Empfehlung eines Familienmitgliedes, eines Freundes oder einer guten Bekannten wird aber immer geglaubt, meist viel eher als einer schillernden, Millionen verschlingenden Werbekampagne.Und noch etwas: Im klassischen Verkauf geht der Weg einer Ware vom Hersteller zum Verbraucher über zahlreiche Stationen, z.B. den Großhandel und den Einzelhandel. Siehe auch Grafik oben auf der Seite. 

Im Empfehlungsmarketing geht die Ware direkt vom Hersteller an den Endverbraucher. Sie als Berater oder Vertriebspartner sind lediglich der Vermittler dieser Bestellung. Kunden profitieren von günstigeren Einkaufspreisen (die Ware wird zu Großhandelspreisen an den Kunden geliefert), der individuellen Beratung durch jemanden, der das Produkt schon kennt und nutzt – und das in den eigenen vier Wänden.

Das ist der Schlüssel zum Erfolg im Direktvertrieb oder auch Empfehlungs-Marketing genannt. 

Pressemeldung zum Buch  "Vertriebspartner im Direktvertrieb"

Aachener Autorin Gudrun Anders veröffentlicht ihr 20stes Buch.

Sie schreibt seit über 25 Jahren. Zunächst Gedichte und Märchen, die erst gar nicht für die Öffentlichkeit bestimmt waren, dann traute sie sich auch an Kurzgeschichten und Erzählungen, später auch an Sachbücher heran. 

Bislang waren eher Emotionen, Spiritualität und alternative Heilmethoden ihr Thema. Jetzt schreibt die Marketingberaterin erst mal über ihr berufliches Umfeld, denn ihr neuestes Buch hat das Thema „Vertriebspartner im Direktvertrieb – ein Beruf mit Zukunft“. 

Wieso auf einmal dieser Themenwechsel? „Ich hab viel über spirituelle Dinge geschrieben, jetzt war einfach mal ein langjähriges Interesse von mir dran. Als frei denkende Unternehmerin kann ich diese Vertriebsform nur unterstützen und hoffen, dass die Vorurteile dagegen genau so abgebaut werden wie die Annahme, dass die Erde noch immer eine Scheibe ist.“ 

Nebenberuflich habe sie sich in den letzten Jahren intensiv mit dieser Vertriebsform beschäftigt, meint die gebürtige Lübeckerin. „Aufgrund einer chronischen Erkrankung habe ich nach Möglichkeiten und Alternativen gesucht und bin im Network-Marketing fündig geworden. Dort gibt es Produkte, die man in dieser Form auf dem freien Markt nicht kaufen kann. Das hat mich natürlich mehr und mehr fasziniert – und ich bin dran geblieben. Ich hab mir das Thema auch aus unternehmerischer Sicht angeschaut.“ 

Den Beruf als Dozentin und Marketingberaterin will sie aber nicht an den Nagel hängen. „Ich liebe das Networking mit guten Düften und ich liebe es zu schreiben, auch wenn ich keine Millionen damit verdiene. Aber ein Nebeneinkommen hat noch niemandem geschadet, oder?“, lächelt die 53jährige und fügt hinzu: „Mein nächstes Buch habe ich schon angefangen. Diesmal wird es um das Thema ‚Mentaltraining‘ gehen.“ 

Wir fragen, wie sie das alles bewältigen kann: Dozenten-Tätigkeit, Haushalt, Ehrenamt, Networking, Bücher schreiben. Ihr Lächeln wird breiter: „Ich halte mich mit Arbeit, die ich gerne mache, Nahrungsergänzung und Mentaltraining fit!“


Kostenloser Download: Leseprobe "Vertriebspartner im Direktvertrieb"
"Vertriebspartner im Direktvertrieb - ein Beruf mit Zukunft" - Buch von Gudrun Anders. Erhältlich als Print und E-Book in diversen Online-Shops.
Inhaltsverzeichnis - Vertriebspartner im Direktvertrieb.pdf (378.41KB)
Kostenloser Download: Leseprobe "Vertriebspartner im Direktvertrieb"
"Vertriebspartner im Direktvertrieb - ein Beruf mit Zukunft" - Buch von Gudrun Anders. Erhältlich als Print und E-Book in diversen Online-Shops.
Inhaltsverzeichnis - Vertriebspartner im Direktvertrieb.pdf (378.41KB)



Network-Marketing - Vertriebsmodell der Zukunft

Seit vielen Jahren interessiere ich mich für Network-Marketing. Dabei habe ich mir einige Firmen angesehen, dort Seminare besucht und mich dann wieder zurück gezogen. Aus unterschiedlichen Gründen: mal fand ich den Vergütungsplan nicht gut, mal war mir die „Upline“ (oder: Sponsor – also der Mensch, der mich ins Geschäft brachte) nicht koscher, mal sagten mir die Produkte persönlich dann doch nicht so zu, dass ich diese mit Begeisterung hätte weitergeben können. 

Im Herbst 2014 wurde ich dann durch eine langjährige Bekannte mit den ätherischen Ölen von Young Living bekannt gemacht. Zunächst hab ich abgewunken, denn ich wollte mich mit keinem Network mehr beschäftigen. Als ehemalige Aura-Soma-Beraterin, die den Umgang mit ätherischen Ölen noch gewohnt war, hatte ich aber Interesse an einem Vortrag. Zumindest wollte ich mir diese Möglichkeit einmal anhören. 

Der Abendworkshop und die Präsentation der duftenden Essenzen waren sehr intensiv. Und so besuchte ich kurz darauf auf Einladung einen weiteren Fachvortrag. Dieser Abend begeisterte mich dann und ich schaffte mir einen Diffusor und die ersten Öle an, die ich in der Folge dann Zuhause auch verwendete. 

Noch aber arbeitete ich nicht mit dieser Firma, lud nur ein wenig interessiert ein paar Bekannte zu den Vorträgen mit ein. Ich hörte mir in der Folge dann noch weitere 5 Fachvorträge an, lud meine Upline zu einem Abend mit meinen besten Freundinnen ein und kochte noch immer auf Sparflamme, hatte aber meinerseits bereits die ersten Kundinnen und meine erste Vertriebspartnerin erfolgreich eingeschrieben. 

Obwohl ich viele Bücher über Network-Marketing gelesen hatte und selbst dabei war, eines zu schreiben, weil ich das Thema einfach super spannend fand, dauerte es noch Wochen, bis ich richtig loslegte. Eines morgens nach einem Abendvortrag bei einem befreundeten Partner wachte ich auf und erinnerte mich an einen Traum. Meine damalige Lebenssituation war ein wenig anstrengend gewesen. Ein großer Auftrag war geplatzt, eine Kundin hatte eine Rechnung mit vierstelliger Summe noch nicht beglichen und mein Auto stand mit Motorschaden unbewegt vor meiner Tür. Ich war frustriert. 

Als ich erwachte, erinnerte ich mich an Fetzen meines Traumes. Ich bemerkte, dass ich in Fötus-Stellung im Bett lag, die Hände vor dem Gesicht. Ich schnupperte. Da waren in menem Handflächen offenbar noch kleinste Reste des gestrigen Abends vorhanden. Oder ich erinnerte mich an den vorabendlichen Geruch. Ich weiß es nicht. Jedenfalls hörte ich in meinem Traum eine Stimme sagen: „Painaway macht alle deine Schmerzen weg. Auch die finanziellen.“ 

Panaway ist ein Öl von Young Living, das vormals Pa i-naway hieß. Ich erinnerte mich: „Panaway wurde von Gary Young für Bänder, Sehnen und Gelenke geschaffen“ (Zitat von der Young Living Webseite) – und ich hatte es am Tag zuvor nach dem Sport benutzt, als mir ein Muskel weh tat und war sehr angetan gewesen, von der Wärme, die das naturreine ätherische Öl in meinen Muskeln verbreitete. 

Ich stand mit einem Lächeln auf und machte mir Frühstück. Noch beim Kaffeetrinken sah ich meine Mails durch und sah einen Hinweis unseres deutschen Top-Trainers, dass er eine Aufzeichnung vom Seminar, das ich am Vortag aufgrund unseres eigenen Abends verpasst hatte. Ich grinste in mich hinein und sah mir einen Teil des Webiniars an. 

Aber während ich noch schaute, wusste ich, das ich Lust hatte, jetzt zu starten und mich mehr um mein Network-Marketing-Geschäft zu kümmern. Ich hatte einige Bücher gelesen, viele Vorträge besucht, mir einigermaßen Grundwissen über die Produkte angeeignet und Marketing war ohnehin mein daily job. In diesem Moment stand meine Entscheidung fest – ja, ich würde aktiver Vertriebspartner für die herrlichen Essenzen von Young Living werden.

Schauen Sie doch unten mein Video und die Bilder an.

Hier: www.dufticus.de (oder direkt unter meiner ID: https://www.youngliving.org/gudrunanders) können Sie sich als Kunde / Partner eintragen und die ersten Produkte bestellen. Ich setzte mich dann umgehend mit Ihnen in Verbindung. (Tipp: Auch als Kunde sollten Sie das Häkchen bei „Vertriebspartner“ machen – das spart 24%!!) 

Wenn Sie Fragen haben, scheuen Sie sich bitte nicht, mich anzurufen: 

Gudrun Anders, Telefon: 0241 – 70 14 721

Email: youngliving @ gudrun-anders.de (Leerzeichen bitte entfernen)


Bilder: (c) Young Living, Bild Nr. 2 - Bibelöle - Gudrun Anders

Gefällt mir